Nov 8, 2015
Stina Schmidt
Kommentare deaktiviert für Die Paleo- Ernährung – Alle Fakten

Die Paleo- Ernährung – Alle Fakten

Ein neuer Ernährungstrend tut sich gerade auf. Er heißt Paleo- Ernährung, die Abkürzung von Paläolithikum, und hat schon viele prominente Anhänger gefunden. Stars wie Megan Fox, Jessica Biel und auch Matthew McConaughey hat das Paleo- Fieber schon gepackt. Doch was genau ist die Paleo- Ernährung? Was sagen Experten dazu und woher kommt sie genau? Diese und weitere Fragen beantworten wir euch heute alle im Paleo- Spezial.

Paprika Gemüse gesund

Was ist Paleo?

Die Paleo- Ernährung stammt aus dem Jahr 1975, als das Buch „Steinzeiternährung“ auf den Markt gekommen ist. Es stammt von dem Gastroenterologen Walter L. Voegtlin. Er führt darin aus, warum Paleo so gesund sein soll. Menschen, die Paleo essen, haben nur das auf dem Teller, was unser Vorfahren wahrscheinlich schon vor zwei Millionen Jahren gegessen haben. So essen Paleo- Anhänger viel Fleisch, vor allem Wild, Kräuter, Wurzeln, Nüsse, Esskastanien, Eier, Schalentiere, Meeresfrüchte, Honig, Wildbeeren und Fisch. Viele Paleos essen darüber hinaus auch noch Obst und Gemüse, obwohl das natürlich gezüchtet ist und in der damaligen Zeit noch gar nicht vorhanden war. Stark verarbeitete Lebensmittel und Zucker sind generell tabu. Streng verboten sind Kartoffeln, Getreideprodukte, Hülsenfrüchte und Milcherzeugnisse. Paleo- Anhänger essen also ursprünglich. Es gibt nur das, was früher gewachsen ist oder was gejagt werden konnte. Gleiches gilt für Getränke und so sind nur Wasser und Kräutertee erlaubt. In den 90iger Jahren wurde das Thema noch einmal aufgegriffen und hat sich nun, im Jahr 2015, einigermaßen gefestigt.

Römertopf Gemüse Kochen

So ursprünglich wie möglich

Der Gedanke hinter Paleo steckt das Gewöhnen an eben dieses begrenzte Nahrungsangebot. Damals, vor Millionen Jahren, haben die Menschen auch immer das Gleiche gegessen und so hat sich der Körper daran gewöhnt. Die Befürworter des Trends gehen davon aus, dass die Gene sich seitdem nicht verändert haben. Folglich ist die Ernährung der Steinzeitmenschen auch heute noch richtig. Experten sagen zu diesem Thema, dass die Gene nicht allein für die Ernährung verantwortlich sind. Es gibt viele Faktoren, die mit hinein spielen wie zum Beispiel Verhaltensmuster, das soziale Umfeld und auch physiologische Mechanismen. Paleo- Anhänger müssen zudem wissen, dass sich ihre Ernährung, auch wenn sie sie so steinzeitlich wie möglich halten wollen, niemals der Steinzeit ähnlich sein kann. Damals herrschten ganz andere Gegebenheiten, die heutzutage nicht einmal nachempfunden werden können.

Apfel Obst Ernährung

Gesundheitliche Risiken

Bei alternativen Ernährungsformen steht auch immer die Frage im Raum, ob es gesundheitliche Risiken gibt. Paleo ist für einige Menschen nur eine Diät, aber als solche sollte sie nicht unbedingt angesehen werden, denn wenn ihr danach wieder normal esst, nehmt ihr auch wieder zu. Zur langfristigen Ernährung ist Paleo schon geeignet, auch wenn es noch keine Studien darüber gibt. Wichtig ist aber, auf eine qualitativ hochwertige Nahrung achten, so hat die Qualität der Lebensmittel einen hohen Stellenwert. Bio ist Pflicht. Durch hohe Zufuhr an Obst und Gemüse werden Vitamine und Ballaststoffe abgedeckt. Nur durch den Verzicht von Milchprodukten kann die Kalziumversorgung ein wenig zu kurz kommen, aber dafür gibt es Präparate, die das ausgleichen. Wer sich so ernähren möchte, sollte sich vorher aber genaustens informieren und auch beim Arzt einen Check machen lassen.

Comments are closed.

Neueste Kommentare

    Archive

    %d Bloggern gefällt das: